Die Chargie-App ist das Herzstück der zukünftigen Akkulaufzeit Ihres Telefons.

Wir haben uns überlegt, eine App zu entwickeln, für die man keine Anleitung braucht. Und wir denken, dass uns das gelungen ist, aber trotzdem sind die Dinge für alle klarer, wenn sie richtig angeordnet sind.

0. Anschließen der Hardware

Das ist nichts Besonderes - stecken Sie einfach Ihren Chargie-Stick in ein normales Wandladegerät oder einen Handy-Akku und das Telefon in die andere Seite von Chargie. Er sollte zwischen Ihrem Ladegerät und Ihrem Telefon sitzen.

Die Einrichtung ist so einfach, dass sie fast magisch wirkt.

1. Behalten Sie es an

Zunächst müssen Sie wissen, dass die Chargie-App für das Funktionieren des Sticks unerlässlich ist. Sie ist diejenige, die dem Schalter befiehlt, sich ein- oder auszuschalten, und diejenige, die eine Rückmeldung gibt, wenn der Akku den gewünschten Stand erreicht. Wenn Sie die App deaktivieren, verhält sich der Chargie-Stick nur wie ein Stromkabel, mehr nicht.

Das System wurde von Anfang an so konzipiert, denn Sie wollen ja nicht, dass Ihr Telefon nicht aufgeladen wird, wenn etwas mit der App passiert.

2. Anschließen an ein Ladegerät

Wenn Sie die App starten, wird sie nach Bluetooth-Geräten suchen. Vergewissern Sie sich, dass Sie die drei Dialoge am Anfang akzeptiert haben. Sie gewähren die notwendigen Rechte, damit die App richtig funktioniert.

class="wp-image-1341

Klicken Sie dann einfach auf die Chargie, die Sie verwenden möchten, warten Sie, bis das Bluetooth-Symbol grün wird, und gehen Sie dann zum nächsten Schritt über.

Wenn Sie mehr als ein Chargie-Gerät in der Liste haben, erscheint darunter ein nach unten gerichteter animierter Pfeil. Wischen Sie einfach nach unten oder klicken Sie auf den Pfeil, um die gesamte Liste zu sehen. Wenn Sie ihn nicht benutzen, wird die Liste nach 10 Sekunden auf ein einziges Gerät reduziert.

Nachdem der Lademodus Chargie eingestellt wurde, verbindet sich die App automatisch mit diesem, wenn das Telefon das nächste Mal eingesteckt wird. Wenn Sie mehrere Chargies besitzen und das nächste Mal eine andere verwenden, müssen Sie diese erneut manuell auswählen. Danach wird standardmäßig das zuletzt verwendete Gerät verwendet.

3. Legen Sie den Prozentsatz der Aufladung fest

Nachdem Sie die Verbindung hergestellt haben, ziehen Sie den akkuförmigen Schieberegler nach Ihren Wünschen. Sie werden feststellen, dass, wenn der aktuelle Ladezustand höher ist als der von Ihnen eingestellte, die rote LED auf Chargie sich ausschaltet und damit auch die Stromzufuhr zu Ihrem Telefon.

class="wp-image-1342

3.1. Wie das Laden funktioniert

  • unter 95%

Chargie füllt Ihren Akku bis zu dem von Ihnen gewählten Prozentsatz auf, wartet, bis er um 1 % gesunken ist, und startet dann den Ladevorgang erneut.

Sie können bis zu einem beliebigen Wert aufladen, am besten zwischen 70 und 85 %.

  • über 95%

Es gibt Tage, an denen Sie wissen, dass Sie den vollen Akku brauchen. Setzen Sie einfach den Schwellenwert auf 100 % (oder über 96 %) und Chargie wird immer noch besser arbeiten, als wenn Sie es nicht benutzt hätten:

Es geht einfach auf 100 % und führt dann eine hysterische Ladung durch. Das bedeutet, dass das Telefon bis auf 95 % entladen wird und dann wieder aufgeladen wird. Die Entladung erfolgt normalerweise sehr langsam während der Nacht, da sie bei ausgeschaltetem Bildschirm durchgeführt wird. Dadurch kann sich der Akku auf Raumtemperatur abkühlen und wird nicht zusätzlich belastet, wie es bei einem normalen Ladegerät der Fall wäre, das den Akku ständig auf 100 % auflädt.

All dies sollte den Akku bei Laune halten und ihn weniger beanspruchen als sonst, was sicherlich eine längere Lebensdauer und ein insgesamt zufriedenstellenderes Benutzererlebnis garantiert.

4. Wie man ein Gerät vergisst

class="wp-image-1343

Methode A.

Es gibt Zeiten, in denen wir Dinge aus unserer Liste löschen möchten. Wenn Sie mit einem Gerät verbunden sind, klicken Sie einfach auf das Etikett "Verbunden mit xxxx" unterhalb des Akkus und die App trennt/vergisst das Gerät.

Methode B.

Gehen Sie einfach auf Menü (die drei vertikalen Punkte oben rechts auf dem Bildschirm) -> Geräte verwalten.

Klicken Sie auf den roten X-Kreis, um alle Chargies zu löschen, mit denen Sie in der Vergangenheit eine Verbindung hergestellt haben. Ihr Name lautet dann wieder "Chargie", und Sie können ihn ändern, wenn Sie sich erneut mit ihnen verbinden.

5. Passen Sie den Namen Ihrer Chargie an

class="wp-image-1344

Wenn Sie mehr als ein Chargie haben, werden Sie dies mit Sicherheit brauchen. Die App kennt ihre Geräte anhand ihrer Adresse (die hexadezimalen Zahlen unter dem Namen in der Liste), aber es sollte auch für Sie einfach sein, sie schnell zu erkennen. Deshalb können Sie einfach oben auf dem Bildschirm auf "Umbenennen" tippen und dem Gerät einen neuen Namen geben. So einfach ist das.

6. Ja, es steht in den Icons

Die drei Symbole sind für das Verständnis von Chargie sehr wichtig. Sie wurden so gestaltet, dass sie intuitiv zu bedienen sind, aber um sicher zu gehen, ist ihre Bedeutung hier aufgeführt:

Alle ihre grauen Varianten zeigen den inaktiven Status an. Eine rote Glühbirne bedeutet, dass der Lampenmodus aktiv ist, aber eingeschaltet ist.

7. Laden Sie die Chargie App herunter

Sie können die Chargie-App direkt von Google Play auf Ihr Handy herunterladen, indem Sie nach "Chargie" suchen, oder über den unten stehenden Link:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.ble.chargie

w
In den Warenkorb legen

Ihr Warenkorb

Warenkorb ist leer

Zwischensumme
lei0.00
Steuer
lei0.00
Insgesamt
lei0.00
0